Os Criptos estão novamente a espicaçar: Éter a 2 anos de altura, Bitcoin „Perfeitamente no caminho certo“ por $100k

A queda incessante do dólar e o aumento da dívida global de rendimento negativo parece continuar a empurrar a cidadania global para ativos alternativos, tais como metais preciosos e criptos.

E, como observa Michael Kapilov, da CoinTelegraph, um recente artigo da Bloomberg afirma que os americanos estão renunciando à segurança do dólar. Devido ao fechamento da COVID-19, a taxa de poupança pessoal nos Estados Unidos está em um patamar histórico. O rendimento oferecido pelas instituições financeiras nas contas de poupança, entretanto, é próximo de zero. Ao mesmo tempo, ativos como o Bitcoin Revolution, ações e ouro, todos têm feito ganhos de dois dígitos desde março. Isto está tornando-os uma opção atraente para os investidores.

O artigo menciona um californiano de 28 anos, que disse ao repórter que vai converter suas economias de US$ 15.000 mantidas em uma conta poupança de alto rendimento no Ally Bank em Bitcoin. Ele diz que está fazendo isso porque espera uma estagnação econômica a longo prazo.

Julho foi o pior mês em dólares em uma década

A realidade é ainda pior do que o que o artigo da Bloomberg postula. Não é segredo que o dólar está se desvalorizando rapidamente em relação a outras moedas líderes do mercado. De fato, de acordo com o Financial Times, julho é o pior mês do dólar em uma década.

Com outra rodada de verificações de estímulo ao virar da esquina e a maioria da nação ainda afetada pelas restrições da COVID-19, é possível que este problema só venha a piorar. É provável que os americanos tenham um fiat mais depreciador em suas mãos a curto prazo, e poderiam procurar converter suas participações em ativos de maior rendimento. No entanto, não existe tal coisa como um almoço gratuito. No mundo dos investimentos, o alto retorno vem com alto risco.

E os ganhos estão aumentando neste fim de semana.

E Bitcoin ultrapassou $11.700, como observa Joseph Young, da CoinTelegraph, que o criador do modelo Stock to Flow diz que o BTC para $100.000 está bem encaminhado.

PlanB, o conhecido criador do contestado modelo S2F (Stock-to-flow), acredita que a Bitcoin (BTC) está no bom caminho para chegar a US$ 100.000, pois o preço subiu para máximos anuais. O sentimento otimista coincide com a mudança de dinâmica de moedas criptográficas alternativas, ou altcoins, para o BTC.

Ele disse:

„Não posso fazer um gráfico para você agora (no mar), mas o modelo S2F está perfeitamente nos trilhos“.

Ao mesmo tempo, o preço do Bitcoin aumentou 17% esta semana, pois quebrou uma importante linha de tendência de três anos. Como informou a Cointelegraph, os comerciantes parecem esperar que a BTC teste níveis de resistência mais elevados a curto prazo.

Os dados mostram que pode ser o momento para o Bitcoin brilhar

A Altcoin diminuiu particularmente nas últimas 72 horas quando o preço da Bitcoin começou a subir. O Éter de Ethereum (ETH) se movimentou em conjunto com a BTC durante todo o rali, mas caiu contra a BTC nos últimos dois dias.

No curto prazo, como o Bitcoin vê um rali de lucros com altcoins, alguns investidores esperam que o BTC tenha um desempenho superior ao dos altcoins. Kelvin Koh, o co-fundador da empresa de capital de risco Spartan Group, sediada na Ásia, disse:

„Se a BTC quebrar a resistência em 11,4 mil dólares, estaremos ultrapassando os 12 mil dólares em pouco tempo“. Vai tirar o vento de alts novamente a curto prazo“.

O padrão de um comício Bitcoin após uma forte temporada de altcoin não é novo. Em ciclos anteriores, a moeda de maior valor criptográfico normalmente apresentava uma forte tendência de alta após os altcoins ganhos inicialmente contra a BTC. Tal tendência se materializa porque os investidores buscam opções mais seguras, como a BTC, quando o mercado de altcoin é superaquecido.

Mais recentemente, o medo de perder, ou FOMO, dos investidores de varejo ao redor da DeFi levou pequenas fichas de mercado a aumentar substancialmente. Nos primeiros dias da loucura do mercado DeFi, por exemplo, o Compound (COMP) viu um grande comício. Depois, seguiram-se fichas menores, incluindo Yearn Finance (YFI), Synthetix Network (SNX), e Aave (LEND).

Eventualmente, como pequenas fichas viram cinco a dez picos no preço, os investidores começaram a ter lucro. O retorno abrupto das fichas DeFi coincidiu com um comício do BTC, à medida que o ímpeto mudou de volta para Bitcoin.

Os comerciantes dizem que a tendência ainda está em alta

Os dados da Skew mostram que dezenas de milhões de dólares de contratos curtos ainda estão sendo liquidados. Isso indica que um número relativamente grande de investidores está apostando contra o BTC a curto prazo.

O comerciante de moedas criptográficas Cantering Clark disse que, embora ele entenda por que os shorts são convincentes, a tendência ascendente é muito forte. Ele disse:

„Olhar as negociações do ponto de vista de R:R é bom, mas o contexto de compreensão é superior. Depois de uma grande mudança de contexto como esta, você pode assumir que seus shorts têm uma probabilidade menor de resolver com sucesso. As apostas devem estar em força sempre aparecendo“.

Para alguns comerciantes, um short contra Bitcoin poderia ser atraente porque o BTC aumentou acentuadamente na última semana e está testando grandes níveis de resistência.

Um aumento de 17% em seis dias – mesmo durante um mercado de touros – é substancial, mesmo para a Bitcoin. Mas quando a tendência da BTC é esmagadoramente alta, um aperto curto só poderia acrescentar mais combustível para foguetes.

Nas últimas 12 horas, mais de 23 milhões de dólares de calções foram liquidados, por exemplo, como o preço

Ripple-NachfrageBrief Nachrichten

 

Ripple verklagt YouTube wegen zunehmender „falscher Identitätsnachahmung und Geschenkbetrug“ mit XRP
Das blockkettenbasierte Zahlungsunternehmen Ripple beschloss, rechtliche Schritte gegen YouTube einzuleiten, weil es „gefährliche Online-Geschenke (die zu Betrug und Phishing führen)“ im Zusammenhang mit seiner Heimatwährung XRP (zulässt).

Das gestern angekündigte und von Finanzmagnaten zitierte Startup mit Sitz in San Francisco nannte mehrere Social-Networking-Unternehmen, darunter Facebook und Bitcoin Evolution für die Zulassung solcher Aktivitäten. Die rechtlichen Schritte wurden jedoch nur gegen die Videoplattform von Google eingeleitet.

Die Bitcoin Revolution ist Vordergründig
Ripple sagte, er verklage YouTube und forderte es unter anderem auf, „aggressiver und proaktiver zu sein, um diese Betrügereien aufzudecken, bevor sie veröffentlicht werden“. Er forderte auch eine „schnellere Beseitigung dieser Betrügereien“, sobald sie auftreten, und schließlich, dass sie „keinen Vorteil daraus ziehen“.

Das Unternehmen erklärte, dass sich die gefälschten Geschenke oder „Geschenkbetrügereien“ wegen der COVID-19-Quarantäne in turbulenten Zeiten wie der heutigen an Nutzer sozialer Netzwerke richten. Dies führt offensichtlich zum Verlust von Millionen von Dollar an Geldern für die Menschen.

Ripple verklagt Berichten zufolge YouTube, nachdem mehrere lokale und globale Regulierungsbehörden Warnungen vor vielen Online-Betrügereien herausgegeben haben, die sich die Ängste der Menschen vor dem Ausbruch von COVID-19 zunutze machen und zu Erpressung in den Kryptoshops aufrufen. Im Moment ist die Krypto-Gemeinschaft ziemlich beunruhigt darüber geworden und hat im Laufe des Tages in sozialen Netzwerken verschiedene Reaktionen hervorgerufen, sowohl positive als auch negative.

Niederländische Zentralbank will Entwicklung des CBDC anführen

De Nederlandsche Bank, die Zentralbank der Niederlande, sagte, sie wolle bei der Entwicklung digitaler Zentralbankwährungen (CBDC) weltweit führend sein.

In einem Bulletin, das das niederländische Finanzinstitut gestern auf seiner Website veröffentlichte, hieß es, dass die Verwendung von physischem Bargeld in den Niederlanden „deutlich“ zurückgeht, was bedeutet, dass die Menschen weniger von der Zentralbank ausgegebenes Geld zum Kauf von Dingen verwenden.

Ein CBDC könnte unter anderem „die Vielfalt auf dem Zahlungsmarkt fördern“ und den grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr effizienter machen, sagte die Bank. Am wichtigsten ist vielleicht, dass sie dazu beitragen kann, „in Zeiten der Unsicherheit Vertrauen in das Währungssystem aufzubauen“, fügte er hinzu.

Die Freiheit, Geschäftsbankgeld in Zentralbankgeld umzutauschen, sei für die Erhaltung unerlässlich, weil sie dazu beitrage, das unerlässliche Vertrauen der Menschen in das Währungssystem zu erhalten, sagte die Bank. Deshalb sagt die Bank trotz der potenziellen Risiken, dass sie „eine positive Einstellung“ zu den CBDCs hat.

Falls die Europäische Zentralbank beschließen sollte, ein solches System zu testen, was sie vor kurzem angekündigt hat und was noch in Arbeit ist, „sind wir bereit, eine führende Rolle zu spielen“, sagte die niederländische Zentralbank.

US erteilt Patent für Blockchain-basiertes Schusswaffen-Datenerfassungssystem

Zwei amerikanische Erfinder haben ein Patent für ein blockkettenbasiertes Aufzeichnungssystem für ballistische Daten gewonnen.

Das Patent- und Markenamt der Vereinigten Staaten verlieh am 23. Juli zwei Erfindern – Jason Palazzolo und Kevin Barnes – ein Patent für ein „Gerät und System zur Aufzeichnung der Waffenumwelt“.

Dies könnte anscheinend mehrere Aufnahmevorrichtungen beinhalten, einschließlich einer Kamera, eines Mikrofons und eines räumlichen Sensormoduls, das Geschwindigkeits-, Raummessungen und Beschleunigungsdaten aufzeichnen kann.

Die Einreichung besagt, dass eine Blockchain-Datenbank oder ein Netzwerk verwendet werden könnte, um alle von den Mechanismen gesammelten Daten zu speichern oder mit ihnen in Verbindung gebracht zu werden.

Rechtfertigung und Beweise für Selbstverteidigung

Laut LinkedIn ist Jason Palazzolo Gründer und CEO eines Unternehmens namens Justifire. Auf seiner Website wirbt Justifire für Test und mehr namens „Blackbox für Ihre Waffe“. Die vorgestellte Vorrichtung wird am Lauf einer Pistole befestigt und enthält die im Patent genannten Merkmale – Video-, Audio- und Raumaufzeichnung sowie Datenerfassung.

Die Website behauptet, dass der Zweck dieser Technologie darin besteht, den Nachweis der Selbstverteidigung zu erbringen und sagt: „Diese wertvollen Daten könnten von ihrem Besitzer als Beweis für ein Ereignis verwendet werden, bei dem tödliche Aktionen erforderlich waren“. Justfire behauptet zusätzlich, dass nur er standardmäßig auf die verschlüsselten Informationen zugreifen kann:

„Daten- und Videomaterial, das eine gewalttätige Handlung gegen einen anderen Menschen beinhaltet, wird automatisch vom Gerät erkannt und sofort verschlüsselt und ist für alle Parteien außer Justifire Technologies LLC nicht zugänglich. Daten werden dem Eigentümer des Geräts nur auf ausdrückliche rechtliche Anfrage hin zur Verfügung gestellt, um zu verhindern, dass eine Partei die Öffentlichkeit grafischen illegalen Handlungen aussetzt.“

Blockchain-basierte Zangenüberwachung

Blockchain-basierte Zangenüberwachung

Wie bereits von Cointelegraph berichtet, schlug der Missouri State Representative Nicholas Schroer 2017 ein Gesetz vor, um die blockchainbasierte Waffenüberwachung illegal zu machen. Der Gesetzentwurf mit dem Titel „Imposes Restrictions on the Use of Firearm Tracking Technology“ lautete:

„Es ist rechtswidrig, von einer Person zu verlangen, dass sie eine elektronische Schusswaffenverfolgungstechnologie verwendet oder unterliegt, oder identifizierbare Informationen über die Person oder die Schusswaffe der Person zum Zwecke der Verwendung der elektronischen Schusswaffenverfolgungstechnologie offenzulegen.“

Jedoch enthielt der Gesetzentwurf Ausnahmen von dieser Richtlinie, insbesondere für Strafverfolgungsbehörden, Händler, die verteilte Bücher zur Meldung von Verkäufen verwenden, und Schusswaffenbesitzer, die ausdrücklich eine schriftliche Genehmigung zur Überwachung ihrer Waffen erteilt haben.